Die Wahrheit, die dich frei macht

Was denken andere über MICH? Wie sehe ICH aus? ICH wurde vergessen. ICH werde nicht beachtet. ICH werde nicht gefragt, wie es MIR geht… Kennst du diese Gedanken?
Ich kenne sie gut. Eine lange Zeit dachte ich, diese Gedanken würden aufhören, wenn sich meine äußeren Umstände ändern würden, d.h. wenn ich anders aussehen würde, wenn ich extrovertierter wäre, wenn ich mehr Freunde hätte... Aber die Wahrheit sieht anders aus als gedacht…

Es geht nicht um dich

In dem Buch „Lügen, die wir Frauen glauben und die Wahrheit, die uns frei macht“, stellt Nancy Leigh de Moss klar:
„Die Wahrheit ist: Es geht nicht um Sie. Es geht auch nicht um mich…“ (S.218)
Ich weiß, diese Wahrheit klingt hart. Vielleicht tut sie im ersten Moment auch weh. Denn es tut doch manchmal ganz gut, wenn es um dich geht. Ja, es tut gut, sich an seinem Geburtstag feiern zu lassen. Das darfst du auch gerne zulassen. Die Frage ist nur, wer in dem Kreis deiner Gedanken im Mittelpunkt steht. Bist du es, um den sich alles in deinem Kopf dreht?

Es geht um Gott

„…Es geht nur um Gott. Die Wahrheit ändert vielleicht nicht Ihre Situation – aber Sie verändert Sie selbst. Die Wahrheit wird Sie frei machen.“ (s.o.)
Erst wenn du den Kreis der Gedanken, die sich um dich selbst drehen, verlässt, und dich deinem Schöpfer zuwendest, erfährst du echte Freiheit.
„Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei die Ehre in Ewigkeit.“ (Röm.11,36)
Wenn dieser Gedanke immer mehr Raum in dir einnimmt, ist es dir nicht mehr so wichtig was andere über dich denken. Es macht dir nicht mehr so viel aus, wenn du merkst, dass du auf einer Geburtstagsparty nicht eingeladen bist. Du musst nicht mehr darauf warten, gefragt zu werden wie es dir eigentlich geht.

Gottes Liebe befreit

Schon Paulus hatte erkannt wie erfüllend es ist, wenn wir Menschen uns mit Gott und seinem Wesen befassen. Sein Gebet war es, dass die Christen in Ephesus Gottes Liebe, die ein Teil seines Wesens ist, immer mehr verstehen können:
„Es ist mein Gebet, dass Christus aufgrund des Glaubens in euren Herzen wohnt und dass euer Leben in der Liebe verwurzelt und auf das Fundament der Liebe gegründet ist. Das wird euch dazu befähigen, zusammen mit allen anderen, die zu Gottes heiligem Volk gehören, die Liebe Christi in allen ihren Dimensionen zu erfassen – in ihrer Breite, in ihrer Länge, in ihrer Höhe und ihrer Tiefe. Ja, ich bete darum, dass ihr seine Liebe versteht, die doch weit über alles Verstehen hinausreicht, und dass ihr auf diese Weise mehr und mehr mit der ganzen Fülle des Lebens erfüllt werdet, das bei Gott zu finden ist.“ (Eph.3,17-19, NGÜ)
Wie kannst du also erfüllt leben, befreit aus dem Kreis, der sich nur um dich selbst dreht, befreit von allen Lügen, die dir der Teufel glauben lassen will? Indem du Gott in seiner bedingungslosen Liebe zu dir immer mehr verstehst. Aber nicht um dich dann wieder nur um dich selbst zu drehen, weil Gott dich ja so sehr liebt, sondern um ihn zu ehren, weil du seine Liebe nicht im Geringsten verdient hast.
Ich erinnere mich an ein altes Kinderlied, das meine Oma so gerne gesungen hat:
 „Gott ist die Liebe, lässt mich erlösen,
Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.
Drum sag ich noch einmal: Gott ist die Liebe!
Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.“
(„Gott ist die Liebe“ von August Diedrich Rische)
Gottes Liebe erlöst. Gottes Liebe befreit von einem Leben, das sich nur um dich selbst dreht. Seine Liebe befreit dich zu einem Leben ohne dich ständig mit anderen vergleichen zu müssen, ohne die Angst, von anderen nicht angenommen zu werden, ohne die Angst vergessen zu werden. Gottes Liebe macht dich frei andere zu lieben.

Eine Lebensaufgabe

Ich habe es mir zur Lebensaufgabe gemacht, Gott immer mehr zu verstehen. Ich werde damit nie zu Ende sein, weil mein Verstand nicht ausreicht, um Gottes Liebe in allen ihren Dimensionen zu erfassen. Aber ich möchte bis zum Ende meines Lebens Gottes Liebe wenigstens ansatzweise verstanden haben, damit ich meine Mitmenschen wenigstens ansatzweise so lieben kann wie Gott sie liebt. Der Fokus auf Gott hilft mir von mir selbst wegzusehen und lässt mich dankbarer und zufriedener sein.
Die Bibel ist ein langer Liebesbrief von Gott. Wenn ich in der Bibel lese, markiere ich mir alle Bibelstellen gelb, die mir etwas über Gott verraten. Das hilft mir Gott besser zu verstehen. Es reicht nicht, wenn ich diesen Brief einmal lese. Ich muss mir immer wieder in Erinnerung rufen, wie Gott ist. Und je öfter ich ihn lese, desto mehr kann ich seine Liebe begreifen.
Wie siehst du Gott? Hast du ein ärmliches Bild von Gottes Liebe? Dann will ich dich ermutigen, es auch zu deiner Lebensaufgabe zu machen Gottes Liebe in ihrer Breite, in ihrer Länge, in ihrer Höhe und in ihrer Tiefe mehr und mehr zu begreifen. Denn die Wahrheit ist: Es geht nicht um dich, es geht um Gott und die Wahrheit wird dich frei machen.

 

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben