„Im Schatten des Allmächtigen“ von Elisabeth Elliot

von Viktoria Bondarenko

 

Möchtest du ein Buch lesen, das Abenteuer, Spannung und Romantik verbindet?

Möchtest du ein Buch lesen, in dem du ein Beispiel für Hingabe, festen Glauben und Gottvertrauen finden kannst?

 

Dann solltest du unbedingt „Im Schatten des Allmächtigen“ lesen. Diese Biografie es Missionars Jim Elliot vereint alle genannten Merkmale. In der Kurzbeschreibung heißt es, dass viele junge Menschen durch dieses Buch „Anstöße zu einem gottgeweihten Leben bekommen“ haben. Diese Aussage weckte mein Interesse. Ich las das Buch und war nicht einfach nur begeistert, sondert mehr noch – ich bekam diesen Anstoß, ein gottgeweihtes Leben zu führen.

 

Die Geschichte wird überwiegend durch Jim Elliots Tagebucheinträge und Briefzitate erzählt. Dadurch erhält man als Leser einen sehr offenen und ehrlichen Einblick in sein Leben, seine Gedanken- und Gefühlswelt, aber vor allem auch seine geistliche Entwicklung. Das Glaubensleben von Jim, der reale Glaubenskampf und seine Bereitschaft, sich Gott und der Rettung von Menschen zu opfern, kann für dich ebenfalls zum Anstoß oder zur Ermutigung und Hilfestellung werden.

 

Ja, ausgerechnet auf einer Seite für Mädchen und Frauen empfehle ich die Biografie von einem jungen Mann. Der Grund dafür: Ich denke, dass wir aus Jim Elliots Suche nach Gottes Nähe und Willen, wie auch aus seinem Umgang mit Entscheidungen heute noch einiges abschauen und lernen können.

 "Der ist kein Tor, der hingibt, was er nicht behalten kann, auf dass er gewinne, was er nicht verlieren kann."

Dieses Zitat von Jim Elliot spiegelt seine Lebenseinstellung wider und gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die herausfordernde Botschaft des Buches.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :-)

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben