“Die Vision lebt weiter” von Ursula Häbich

von Regina Neufeld

 

548100Voller Spannung habe ich schon lange auf dieses Buch gewartet, das die Geschichte von Rita Stumpp und Anita Grünwald erzählt, den beiden Bibelschülerinnen, die 2009 im Jemen ermordet wurden. Es malt vor den Augen des Lesers ein lebhaftes Bild dieser jungen Frauen, wie sie aufgewachsen sind und wie sie Gott lieben und folgen lernten. Und es nimmt uns voll Einfühlungsvermögen mit hinein in den ersten Schock nach der Schreckensnachricht und in die Trauer der beiden Familien. Doch dies ist noch nicht das Ende. Ihre Geschichte geht weiter, viele Kilometer entfernt. Nach diesem grausamen Tod lässt Gott etwas Gutes erwachsen: Ein Zuhause für viele Kinder Malawis. Das Kinderdorf in Mdeka trägt den Beinamen „Aus Liebe zu Jesus“. Diese Satz steht im Kalender Anitas am Abreisedatum in den Jemen.

 

Ich habe dieses Buch an einem einzigen Abend durchgelesen. Es hat mich tief berührt und ich kann nicht sagen, wie oft ich dabei geweint habe. Weil ich weiß, was es bedeutet, einen geliebten Menschen zu verlieren. Weil ich Anita vor Jahren einmal kennen lernen durfte. Weil ich durch meine Schwangerschaftshormone noch sensibler bin, besonders wenn es um Kinder geht und es wird hier besonders die Trauer von Anitas Mutter beschrieben. Aber vor allem habe ich geweint, weil die Vision von Anita Grünwald etwas ist, das ihr Leben überdauert, das andere Menschen inspiriert und in Bewegung setzt, das anderen Hoffnung und eine neue Perspektive schenkt.

Für meine Freundin, die aus derselben Gemeinde kommt wie die beiden Mädchen, war Anita ihr großes Vorbild. Ich werde nie vergessen, was sie einmal über sie sagte: „Ich habe noch nie einen Menschen getroffen, der mich so sehr an Jesus erinnert hat wie Anita.“

Rita und Anita, zwei einfache, lebensfrohe, junge Frauen, die ihre Liebe zu Jesus lebten, haben eine Veränderung in Gang gesetzt, die bereits nach Malawi reicht. Lilien unter Dornen, deren Duft immer noch wahrzunehmen ist, obwohl sie bereits gegangen sind, nach Hause.

Junge Frauen können die Welt verändern, wenn ihre Vision aus dem Herzen Gottes kommt. Was ist deine Vision?

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben